FSD Fachverband Shantychöre Deutschland

Hintergrundbild   Traditionssegler
Theo Bücker   anschauen / bedecken

nach links fanshop

ueber_uns nach rechts

Seiten durchblättern


Herzlich Willkommen
an Bord als Interessent von
Shanties und Seemannsliedern

Logo chor.com 2021


Unser Beitrag:

Workshop

Shanties – Arbeitslieder des 16. bis 19. Jahrhunderts und immaterielles UNESCO Kulturgut

24. September 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr
Hannover Congress Centrum | Raum 27/28


Gemeinsam abtauchen in die Welt der Shanties – dazu lädt dieser Workshop die TeilnehmerInnen ein, unter anderem mit einem Vortrag und musikalischen Präsentationen der Stücke, die als besondere Form der Arbeitslieder auf den Tiefwasserseglern des 16. bis 19. Jahrhunderts gesungen wurden. Hierbei galt die Devise „gut geht vor schön“, denn bei den Shanties ging es nicht um wohlklingenden Gesang: Mit dem Rhythmus der Lieder konnten die Arbeiter ihre, körperlich fast immer sehr schwere, Arbeit koordinieren. Ein Vorsänger, der sogenannte Shantyman bzw. Baas, sang eine meist zweiteilige Teilstrophe vor, der die Mannschaft mit ihrem Text antwortete. In die Gattung der Shanties fallen auch Gesänge, welche die Seeleute in ihrer Freizeit in geselliger Runde zur gegenseitigen Unterhaltung sangen, gelegentlich auch zum Tanz.

In Kooperation mit dem Fachverband Shantychöre Deutschland.

Themenschwerpunkt: Folk/Weltmusik, Musikvermittlung


Dozent:

Axel Richter Axel Richter

Axel Richter (*1952) hat keine klassische Stimmausbildung, besitzt aber eine über viele Jahre geschulte Folkstimme. Durch seine Erfahrungen im Schulchor und im Gemeindechor legte er die Grundlagen für mehrstimmiges Musizieren. In einer Jugendgruppe begann er, Gitarre zu spielen, hauptsächlich als Liedbegleitung. Bald gründete er mit einem Freund ein Duo und es folgten erste Auftritte. Die Stimmführung von Popgruppen wie den Everly-Brothers sowie Simon and Garfunkel hatten es den Freunden angetan. Ihr Musikstil entwickelte sich jedoch schnell in Richtung Folkmusik, speziell der irischen Musik. Der Gesang blieb dabei immer das Hauptinstrument. Nach vielen weiteren Stationen singt Axel Richter nun seit circa 2016 die alten Arbeits-Shanties der Großsegler.


Ensemble:

what_shall_we_do What Shall We Do?
v.l.n.r. Birgit Dalmer – Werner Litzok – Axel Richter

Schon als What Shall We Do? im April 2018 anfing, Shanties zu singen, wusste die Gruppe, dass diese doch recht ungewöhnliche Musik auch außerhalb von „gefühlsduseligen“ maritimen Schlagern eine faszinierende Kulturform ist. Fernab von Schifferklavier und friesischen Fischerhemden entführt What Shall We Do? seitdem ihr Publikum mit ihren sehr gut harmonierenden Stimmen und fundierten Hintergrundinformationen zurück in die fast vergessene Welt der großen Segelschiffe.


"Shanties” sind u.a. Arbeitslieder auf den Tiefwasser-Seglern.

Anstatt im Gleichtakt “Hau - Ruck“ zu rufen, gibt der Shanty-man – auch Baas genannt - die Arbeitsgeschwindigkeit vor und die Mannschaft zieht Segel hoch, hievt den Anker, bedient die Pumpen und singt den Refrain im Takt.

Sei live dabei, in ganz Deutschland treten Shantychöre auf, nicht nur an der Küste. Wenn Du einen Shanty-Chor in Deiner Nähe suchst, hilft Dir unsere interaktive Deutschlandkarte. Da kannst Du Dich bis fast vor die Haustür zoomen.


Der
FACHVERBAND SHANTYCHÖRE DEUTSCHLAND e.V.
ist die deutsche Organisation für Shantychöre.

Er arbeitet gern für seine Mitglieder unter dem Motto:

Me/h/er gestalten – als nur verwalten